Takao Berg - Fluch für Ehepaare

Sollte man als langjähriges Paar einmal in Erwägung ziehen, dass man fortan lieber als Single durch das Leben schreiten möchte, dann sollte man die nächste Reise nach Tokio buchen und sich dort zum Berg Takao aufmachen. Denn diese naturelle Sehenswürdigkeit ist der Legende nach mit einem Fluch behaftet der besagt, dass alle Liebespaare oder Ehepaare die den Berg gemeinsam besteigen, in naher Zukunft geschieden oder sich trennen werden. Diese uralte Sage stellt dabei vermutlich so manchen vor ein enormes Problem, denn ohne Zweifel ist eine Besichtigung dieses Berges ein Reiz den man sich nur schwer entziehen kann.


So ist der Takao mit seinen rund 599 Metern Höhe eine Sehenswürdigkeit die einen wundervollen Panoramablick mehr als garantiert. An die wunderschöne Kanto Ebene angrenzend wird man von der Gipfelspitze aus sowohl die beeindruckende Kulisse Tokios wahrnehmen, aber auch die satt grünen Oasen der Täler rund um Yokohama. Hier findet man auch die buddhistische Klosterschule Shingon vor, die einen Besuch mehr als wert ist. Das besondere dieses Klosters ist dabei, dass es vermutlich im Jahre 807 erstmals erbaut wurde und die Lehre dieser dort lebenden Mönche als eine eigene Form des Buddhismus angesehen wird. So spricht man umgangssprachlich auch von dem esoterischen Buddhismus, der seine Wurzeln in der chinesischen Mizong Lehre besitzt.  Dabei ist interessant zu wissen, dass im buddhistischen Glauben der Takao einer der drei heiligen Berge ist und dementsprechend geschätzt werden soll. Als Reisender sollte man daher die Natur entsprechend beachten und sich an dieser einfach nur erfreuen, da sie hier so wunderbar ist und förmlich aus einer anderen Welt zu entstammen scheint.

Als kleine Beruhigung kann man anführen, dass es auch Paare gibt die den Fluch des Takao überlebt haben und heute immer noch zusammen sind.

Datum: Samstag, 27. September 2008 0:57
Trackback: Trackback-URL

Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Impessum