Wetter & Klima

Tokio ist ohne Zweifel eine Metropole die mehr als nur eine Entdeckung wert ist. Doch sicherlich fragt sich so manch einer wann die ideale Reisezeit in diese herrliche Stadt ist. Dazu muss man wissen, dass Tokio in einer subtropischen Zone liegt und aus geologischer Sicht dem warmen gemäßigten Bereich zugerechnet wird. Das bedeutet das man sich als Reisender in eine Atmosphäre begibt, die ganzjährig von milden und ansprechenden Temperaturen beherrscht wird. Jedoch fallen die Sommertage in Tokio bisweilen sehr heiß und schwül aus, da hier Tagestemperaturen von über 30 Grad keine Seltenheit sind und auch die Sommernächte mit ihren durchschnittlichen 20°C nicht gerade Abkühlung verschaffen. Im Winter hingegen herrscht in Tokio ein Klima vor, welches gerade für den westlichen Europäer mehr als angenehm anmutet, da hier zumeist die Winter sehr trocken aber auch sonnig sein können. Leider tendiert aber zunehmen der Winter auch dazu, mit Temperaturen um die 0°Grad aufzuwarten und bisweilen fällt auch so manche kleine Schneeflocke.


Für welche Reisezeit man sich daher entscheidet ist sicherlich eine individuelle Frage, jedoch sollte man beachten das im Herbst bisweilen Taifune die Stadt erobern und von Juni bis Juli die Regenzeit Tokio heimsuchen kann. Diese Begebenheit kommt daher, dass gerade im Herbst oder auch in den Sommermonaten im Nordpazifik Taifune nahe des Kalmengürtels entstehen und dann nordwestlich wandern. Hierbei besitzt Tokio jedoch den erheblichen Vorteil, dass es aufgrund der Lage zumeist weniger damit konfrontiert wird als die Philippinen, Vietnam oder auch China. So misst man im Juni einen durchschnittlichen Niedergang von rund 186 Millimeter Regen und man kann daher sicherlich sagen, dass Tokio selbst dann eine Reise wert ist.

Datum: Samstag, 20. September 2008 23:54
Trackback: Trackback-URL

Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Impessum